Ihr Partner für Radiowellen-Applikationen                                                                     
 

ÜBER UNS


Wir, die RWInnoTec GmbH, sind eine vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Ausgründung des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung GmbH – UFZ.


Wir haben uns der Aufgabe verschrieben, verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten der Radiowellen-Technologie im Markt zu etablieren. Im Rahmen der ersten Fokusthemen beschäftigen wir uns mit der Trocknung von Mauerwerk sowie der Sanierung von Straßenschäden. Ziel ist es bei letzterem, die stetig steigende Nachfrage nach tages- und jahreszeitunabhängigem Heißasphalt direkt an der Baustelle erstmals bedienen zu können, wodurch Schlaglöcher in kürzester Zeit bei gleichzeitig höchster Qualität, nachhaltig sowie umweltfreundlich saniert werden können.



Ansatzpunkt bei der Mauerwerktrocknung ist die Erwärmung des sich in der Wand befindlichen Wassers bis zur Verdampfung, wodurch eine Trocknung in Stunden bis Tagen statt Wochen bis Monaten erreicht werden kann.



Wir, das ist ein interdisziplinäres Team bestehend aus dem Physiker Dr. Markus Kraus (Geschäftsführer), dem Physiker Dr. habil. Ulf Roland, dem Chemiker Dr. Ulf Trommler, den Ingenieuren Dr.-Ing. Frank Holzer und Dipl.-Ing. Christian Hoyer sowie der Betriebswirtin Maria Kraus. Eingebettet sind wir in ein Netzwerk bestehend aus Firmen und Forschungseinrichtungen von denen an dieser Stelle das Innovationsnetzwerk RWTec, die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur - HTWK Leipzig und das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung  - UFZ genannt sein sollen. Die Arbeitsgruppe Angewandte Umweltphysik im Department Technische Umweltchemie am UFZ unter Leitung von Dr. Ulf Roland forscht seit vielen Jahren an den Anwendungsmöglichkeiten der Radiowellen-Technologie. Grundlage für die Ausgründung bildet neben den zahlreichen Forschungsprojekten, die im Rahmen des Innovationsnetzwerkes RWTec erfolgreich durchgeführt wurden, auch die enge Zusammenarbeit mit der HTWK Leipzig.


Die Technologieausgründung wird im Rahmen des EXIST-Programms durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.














E-Mail
Anruf